Free Shipping on orders over $100 automatically applied at checkout. Shop Now!

Sammelmappe 2: "Formel 1. Die Herrschaft"

Artikle-Nr 270018125


Beschreibung

Sechs einmalige Aufnahmen aus dem Ferrari-Archiv – limitierte Auflage in 30 Sammelmappen  
Die Mappe enthält eine Auswahl von Aufnahmen, die sich an den großen Wettkämpfen inspirieren, an die Ferrari die Gran Turismo-Autos teilnehmen ließ. Im Folgenden die sechs Fotos der Sammelmappe:

Monte Carlo 1961. Phil Hill und Richie Ginther, Ferrari 156 F1 (Sharknose)

Der Amerikaner Phil Hill am Steuer eines der erfolgreichsten Ferrari-Einsitzer. Hill wird nach einem langen und leider tragischen Kampf gegen seinen Mannschaftskollegen Wolfgang Von Trips den Weltmeistertitel erringen. Am entscheidenden Rennen von Monza, an dem es um den Meistertitel ging, verunglückte Trips tödlich, nach einem Zusammenstoß mit dem Engländer Jim Clark beim Abbremsen vor der Parabolica-Kurve. Ginther wurde Fünfter in der Weltrangliste dieses Jahres.

Watkins Glen 1964. John Surtees, Ferrari 158 F1

Der ehemalige Motorradchampion, der Engländer John Surtees, erringt 1964 den Weltmeistertitel am Steuer eines Ferraris, der in der Geschichte der Marke einen Einzelfall darstellt: Er ist nicht rot, sondern in den amerikanischen Nationalfarben Weiß und Blau lackiert. Das Auto wurde, obschon es wie das von Lorenzo Bandini ein offizielles Fahrzeug des Herstellers war, vom NART angemeldet (North American Racing Team) - damit protestierte Enzo Ferrari gegen das italienische Sportbüro, das den 250 LM nicht in die GT-Kategorie zugelassen hatte.

Nürnburgring 1976. Niki Lauda, Ferrari 312 T2

WM-Titelverteidiger Lauda fährt in seinem 312 T2 auf der langen Piste des Nürnburgrings, die wegen ihrer Gefährlichkeit „green hill“‘ genannt wird, dem dramatischsten Augenblick seiner Karriere entgegen. Nicht viel später wird er von der Fahrbahn abkommen und sein Auto in Brand geraten. Der Pilot nahm vierzig Tage nach dem Unfall stoisch schon wieder am Rennen in Monza teil und verpasste den Weltmeistertitel um nur einen Punkt.

Monte Carlo 1979. Jody Scheckter, Ferrari 312 T4

Scheckter vor Gilles Villeneuve am Abhang von Mirabeau. Nach dem Start aus der ersten Reihe übernahmen die beiden Ferrari-Piloten sofort die Führung. Scheckter gewann das Rennen mit großer Sicherheit, während Villeneuve in der 53. Runde ausschied. Auch der Weltmeistertitel wurde unter den beiden Ferrari-Piloten ausgefochten - sie endeten die Saison mit dem ersten und dem zweiten Platz.

Hockenheim 1980. Gilles Villeneuve, Ferrari 312 T5

Villeneuve, der seine ganze Karriere in Maranello machen wird, kam 1977 praktisch unbekannt in Maranello an, als Ersatz für Niki Lauda, der den Rennstall nach dem Sieg des zweiten Weltmeistertitels verlassen hatte. Geliebt von den Fans wegen seines Muts und seiner Waghalsigkeit und von Enzo Ferrari, weil er in ihm einige Züge von Tazio Nuvolari wiedererkannte, wird Gilles am Ende der Testfahrten für den Großen Preis von Belgien auf dem Circuit Zolder tödlich verunfallen. Auf dem Foto befindet er sich am Großen Preis von Deutschland am Steuer der letzten Generation der berühmten T-Modelle.

 
Zeltweg 1987. Michele Alboreto, Ferrari F1-87

Der Mailänder Michele Alboreto war der letzte italienische Ferrari-Pilot, der bei einem Haar Weltmeister geworden wäre. 1985 wurde er Zweiter, da ihm technische Pannen den Sieg verunmöglichten. Hier sieht man ihn am Großen Preis von Österreich 1987, im Moment, als sein vom aufgeladenen Motor getriebener Ferrari beim Kontakt mit dem Asphalt Funken sprüht.

Das Werk

Die Sammelmappen 'Die Ferrari Sammelfotos' sind ein Must, sie wurden für die größten Fans der Welt des Ferrari Gran Turismo und Sport realisiert. Die Fotos stammen exklusiv aus dem Ferrari-Archiv; es sind die schönsten Bilder zur Dokumentation des Prestiges und der Taten des Rennstalls von Maranello.Von den sechs Sammelmappen gibt es jeweils dreißig nummerierte Serien, wobei jede Mappe sechs einzigartige Bilder enthält. Jedes Bild ist mit dem entsprechenden, vom Präsidenten unterzeichneten  Echtheitszertifikat versehen. Jede Sammelmappe stellt ein Thema aus der Renngeschichte der Firma dar; dazu gehören Straßenrennwagen, Prototyp-Sportarten und Einsitzer.
Die Fotos sind in höchster Auflösung, im Format 50x40, fast alle ab Original in Schwarz-Weiß-Druck erstellt. Diese Fotosammlung besitzt aufgrund der wenigen Abzüge und der sorgfältigen Auswahl durch die Firma nicht nur einen garantierten Sammlerwert, sondern eignet sich auch hervorragend dazu, eingerahmt und ausgestellt zu werden.

 
Folgende Themen kommen in den 6 Sammelmappen vor:

Sammelmappe 1: Gran Turismo und Sport: Straßenrennen
Sammelmappe 2: Sport und die Jahre der Legende
Sammelmappe 3: Formel 1. Die Jahre der Mutproben 
Sammelmappe 4: Formel 1. Die Führung
Sammelmappe 5: Die Prototypen. Schön und unbesiegbar
Sammelmappe 6: Formel 1. Als die Ochsen den Wagen zogen

Official Ferrari Licensees

triboo digitale s.r.l., Gesetzlicher Sitz in Mailand, Viale Sarca 336, Edificio 16 (Italien), Gesellschaftskapital 42.678,00, REA MI 1901658, Ust. IdNr. und Verzeichnisnummer im Unternehmensregister von Mailand: 02912880966 - Gesellschaft unter der Leitung, Koordinierung und Kontrolle von Triboo S.p.A., Gesetzlicher Sitz in Mailand, Viale Sarca 336, Edificio 16 (Italien), Gesellschaftskapital 10.000.000,00, REA MI 1907817, Ust. IdNr. und Verzeichnisnummer im Unternehmensregister von Mailand: 02800840965

Ferrari S.p.A. - registered address via Emilia Est 1163, Modena (Italy) - share capital Euro 20.260.000 - VAT no. 00159560366
Enrolled in the register of companies of Modena under no. 00159560366 - Copyright 2014 - All rights reserved
Managed by triboo digitale